Die Welt von morgen
mit Prototypen von Wehl & Partner

Werkzeugbau und Werkzeugkonstruktion

Vor- und Kleinserienwerkzeuge im
Rapid Tooling. Erodieren.

Präzision und perfektes Timing – auf diese Markenzeichen setzen Wehl-Kunden seit vielen Jahren: Anspruchsvolle Anforderungen an die Herstellung von Vor- und Kleinserienwerkzeugen meistern wir mit Hilfe modernster Software an 8 CAD-CAM Konstruktionsarbeitsplätzen. Schnittstellen für viele gängige Datenformate sind hier verfügbar.

Damit ermöglichen wir auch die computerunterstützte, sehr schnelle Formtrennung und Elektrodenkonstruktion. Die Elektroden werden auf unserer HSC Grafit Maschine hergestellt und vollautomatisch in die Werkzeugeinsätze eingebrannt.

Spezifische Aufgabenstellungen wie Hinterschnitte werden mit Hilfe von Losteilen realisiert. Auch bei der Fertigung von Mehrkomponententeilen und Teilen mit umspritzten Einlegern und  Leiterbahnen greifen wir auf langjährige Erfahrung und hohe Expertise zurück.

  • Standzeit min. ca. 1.000 – 10.000 Teile
  • Mehrere Kavitäten und Wechseleinsätze möglich
  • Werkzeugtemperatur max. 160 °C
  • Werkzeuggrößen bis max. 520 mm Säulenabstand
  • Werkzeugeinsätze aus Aluminium oder Stahl (auch gehärtet)
  • Maschinen: Arburg,
    • 2 Allrounder 270 250-100 (Zuhaltekraft 25 t)
    • 4 Allrounder 320 210-850 (Zuhaltekraft 85 t), davon 2 horizontal, 2 vertikal und eine mit Entnahmehandling
    • Allrounder 370 M 1000-250 (Zuhaltekraft 100 t)
    • Allrounder 470 M 1300-350 (Zuhaltekraft 130 t)
    • Allrounder 520 C 2000-675 (Zuhaltekraft 200 t)
  • Kunststoffgranulate bis zu 350 °C Schmelzpunkt verarbeitbar
  • Trockenluft-Granulat-Trockner vorhanden
  • Restfeuchtemessung möglich
  • Werkzeugtemperierung bis 180°C
  • Komplexe Teile mit Einlegern und Hinterschneidungen möglich
  • Teilevolumen bis ca. 690 ccm (+Intrusion)
  • Materialien können auch eingefärbt werden